Satiren

© Rainer Wulff (Neufassung des Textes für das Buch „Forza St. Pauli“, Edition Hamburger Abendblatt, 2010, später aktualisiert)

Ende der 70-er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Meine St. Pauli-Premiere. Stehplatzkarte. Ein tristes Heimspiel am Millerntor. Amateur-Oberliga nach Lizenzentzug. Unsere Gäste (ich vermeide immer das feindselige Wort "Gegner") kommen aus der sportlichen…

mehr lesen

© Rainer Wulff (März 2013)

(statt einer Beschwerde: Brief ans Hamburger Hotel „Vier Jahreszeiten“)

Sehr geehrte Direktion,

Deutschland, die viel gescholtene Servicewüste?! Nicht doch! Wenn der Fernseher streikt, steht heutzutage der Kundendienst schon vor der Tür, bevor die nächste Ausgabe der Tagesschau begonnen hat. Und wenn wir im Internet einkaufen…

mehr lesen

© Rainer Wulff (o. Datum, immer wieder aktualisiert, zuletzt 8/2015, nach einer alten Geschichte von Willy Astor)

Nach dem WM-Stress mit Fernseh-Marathon stand eine kleine Erholungsreise an. Es ging ins Abseits auf einen einsamen Alpenhof direkt neben dem brach liegenden Feld vom alten Mertes, dem Mertesacker mit Blick auf den schneebedeckten Halstenberg.…

mehr lesen

 © Rainer Wulff (April 2013, später aktualisiert, Hörbuchfassung)

„Jimmy Kalaschnikow“, so erfährt man im Internet, „erblickte am 5. Juni 1960 in Wanne-Eickel das Licht der Welt. Er ist Gründer und Sänger der Punkrock-Band ‚Molotow Cocktail’ und hauptamtlich als EDV-Kaufmann in einem prominenten Hamburger Unternehmen tätig.“  

Und diesen Jimmy, der auch…

mehr lesen

© Rainer Wulff (April 2013, aktualisiert Januar 2014)

Vorzeige-Macho Götz George, dessen Spitzname erstaunlicherweise „Putzi“ ist, war zuletzt 2013 in seiner bereits 17. Schimanski-Folge zu erleben: „Loverboy“, so der Titel, - aber damit war unser Schimmi dann doch nicht mehr gemeint. Der pensionierte Tatort-Kommissar, so weiß ich aus sicherer Quelle,…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Mai 2013)

Das kleine Dorf Zschadraß, das man zu Recht auch als „stilles Örtchen“ bezeichnen könnte, schläft am Zusammenfluss der Freiberger und der Zwickauer Mulde inmitten des Sächsischen Burgen- und Heidelandes. Das wird Euch jetzt etwa so viel sagen, als redete ich über ein Provinznest in der fernen Inneren…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Juni 2013, später aktualisiert)

In etwa sieben Minuten werde ich leicht den Kopf heben und ein wenig fragend, aber auch erwartungsvoll in Eure Runde schauen, um damit – vermutlich mangels einer echten Schluss-Pointe - zu signalisieren, dass ich Euch gerade die letzte Zeile meiner textlichen Pretiosen anvertraut…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Juni 2013, später aktualisiert, Hörbuchfassung)

„Ein Berg ist eine Geländeform, die sich über die Umgebung erhebt. Er ist meist höher und steiler als ein Hügel.“ Oh ja, unser Lexikon bestätigt, was wir schon immer ahnten.

Als Hamburger, von Alpinisten gerne als „Flachlandtiroler“ verspottet, sollte man, bevor…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Version, Mai 2014)

Erinnert Ihr Euch: „Schlachtfest statt Veggie-Day!“ Eine Schlagzeile nach der Bundestagswahl. Gemeint waren die Grünen, deren Gesichtsfarbe sich dem Parteinamen angepasst hatte, was aber wohl kaum am veganen Joghurt aus püriertem Tofu und dem Kichererbsenmehl lag. Notschlachtung dagegen bei der FDP, obgleich Rainer Brüderle,…

mehr lesen

© Rainer Wulff (aktualisierte Fassung, September 2015)

Erinnert Ihr Euch: „Schlachtfest statt Veggie-Day!“ Eine Schlagzeile nach der Bundestagswahl. Gemeint waren die Grünen, deren Gesichtsfarbe sich dem Parteinamen angepasst hatte, was aber wohl kaum am veganen Joghurt aus püriertem Tofu und dem Kichererbsenmehl lag. Notschlachtung dagegen bei der FDP, obgleich Rainer…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Januar 2014)

»Ich, Don Giovanni, in der Galerie meiner respektableren Vorfahren der 1003. Sohn eines edlen Geschlechts, gestehe vor der Welt (und ggfs. sogar vor Gott), dass ich Schuld auf mich geladen habe. Ich wollte doch nur ein kleines, freches, süßes Abenteuer. Stattdessen wurde ich zum Mörder.«…

mehr lesen

© Liefka Würdemann / Rainer Wulff (Februar 2014)

Rainer: „Wir fahren fürs Leben“, so heißt ein sportlicher Benefiz-Marathon, der alle Jahre in einem Hamburger Fitness-Studio seine Opfer für sechs lange Stunden auf Fahrradmaschinen zwingt, die sich „Spinning-Bikes“ nennen. Spinning heißt so viel wie gleiten, wobei man zunächst mal ordentlich holzen muss,…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Februar 2014, später aktualisiert)

Können Kühe nicht schwimmen, weil ihnen der liebe Gott keine Muskulatur zugedacht hat an jener Stelle, wo die berüchtigten Kuhfladen mehr oder minder lautstark und in unterschiedlicher Konsistenz (von knallhart bis suppig-flüssig) auszutreten pflegen? Diese Darmausscheidungen kommen aus diesem …naja…Ihr Arschlöcher wisst schon,…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Mai 2014, aktualisierte Version)

"Die alten Zähne wurden schlecht,
und man begann sie auszureißen,
die neuen kommen gerade recht,
um damit ins Gras zu beißen."

Heinz Erhardt hat es erkannt: Das sind die wahrhaft wichtigen Dinge, mit denen man sich im Alter befasst: Zahnersatz, Rollator und Treppenlift. Und die…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Juni 2014, vor der WM, geschrieben für Spiegel Online)

„Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen, Rahn schießt: Tor! Tor! Tor!“

Nein, meine Geschichte beginnt etwas anders: »Schuss von Rahn – abgeblockt, Nachschuss – erneut abgeblockt. Und da ist Schäfer: Tor! Ein scharfer Schuss, unhaltbar, 3:1 für…

mehr lesen

© Rainer Wulff (September 2014)

Ich gebe zu: Auch ich bin ein Gewohnheitstier. Sowas wie die Gans Martina, die einst ihr Leben unter den neugierigen Augen des Verhaltensforschers Konrad Lorenz fristen musste. Martina schlief und fraß … und schlief und fraß … und schlief und fraß. Ihr Leben lang. Was…

mehr lesen

© Rainer Wulff (November 2014)

Ich lebe auf großem Fuß. Das ist wörtlich zu nehmen. Genau genommen, lebe ich auf zwei großen Füßen, leider auf zwei unterschiedlich großen. Mein rechter Fuß ist nun mal größer als der linke. Oder umgekehrt? Ich weiß es nie. Auf alle Fälle ist es schwierig,…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Oktober 2014)

Das Telefon klingelt. Ich nehme ab. Eine jugendlich-forsch klingende Männerstimme sagt: „Hier ist Ihr neuer Stromanbieter. Wir machen unsere Kundenzufriedenheitsanalysejahresbefragung (ein Wort mit 42 Buchstaben!). Sind Sie bereit, etwas zu Ihrer Zufriedenheit zu sagen?“

Ich frage mich, wie mir dieser Mann – meiner von…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Januar 2015)

Einige furchtbar patriotische Bewahrer des Abendlandes kritisieren, dass laut der Veröffentlichung der in ihren Kreisen verhassten „gleichgeschalteten Systemmedien“ das Wort „Lügenpresse“ in dieser Woche zum „Unwort des Jahres 2014“ gewählt wurde. Und, wie die erbitterte Diskussion zeigt, ist sogar zu befürchten, dass „Lügenpresse“ 2015 seinen…

mehr lesen

© Rainer Wulff (August 2015)

Wer sich im Fußball nicht auskennt, glaubt vielleicht dem Witz mit Bart, dass Schiedsrichter nur 22 cm groß sein dürfen, weil sie doch stets auf Ballhöhe sein müssen. Der Stadionsprecher muss das nicht. Der muss über den Dingen stehen bzw. thronen, nämlich mit Blick über…

mehr lesen

© Rainer Wulff (Januar 2016)

Ein Friedhofsdrama

Wann immer es meine Zeit erlaubt, gehe ich auf dem Ohlsdorfer Friedhof spazieren. 235 000 Grabstätten, - das dauert, bis man alle besucht hat! Freunde der Yellow Press können hier sogar auf „Promi-Tour“ gehen. Autogramme der ewigen Untermieter wie Hans Albers oder Loki,…

mehr lesen